Spielbank Bad Homburg

Spielbank Bad Homburg
5 - 2 Stimme[n]

Eigentlich würde man es nicht als selbstverständlich erwarten, in dem kleinen, gemütlichen hessischen Kurstädtchen Bad Homburg eine der klassischsten und traditionsreichsten Spielbanken ganz Deutschlands vorzufinden, die es zudem dann auch noch mit den berühmtesten der Welt (z.B. Monte Carlo) aufnehmen kann. Tatsächlich wurde in Bad Homburg die erste Spielbank bereits im Jahr 1841 eingerichtet. Ein Landgraf namens Ludwig von Hessen-Homburg erteilte damals den Gebrüdern François und Louis Blanc eine Konzession. Schon bald darauf rollte dort die erste Roulettekugel. Die Gebrüder halfen mit ihren aus dem Casino erwirtschafteten Geldmitteln auch dabei, dem damaligen unbedeutenden Landstädtchen schließlich den Status eines Kurorts einzubringen. Sie gaben der Stadt nicht nur ihre erste Straßenbeleuchtung und – damals sehr modern und nur in wenigen deutschen Städten vorhanden – eine Abwasserkanalisation. Sogar eine direkte Eisenbahnlinie nach Frankfurt wurde von ihnen erbaut. Außerdem ließen sie das noch heute bestehende Kurhaus, in dessen Nebenflügel die Spielbank untergebracht ist, errichten. Das Engagement der Gebrüder stellte sich als durchschlagender Erfolg – auch für Bad Homburg – heraus. Im Gästebuch der Spielbank haben sich viele berühmte Persönlichkeiten der Geschichte eingetragen, darunter auch der russische Dichterfürst Alexander Dostojewski sowie Lucien Bonaparte, ein Neffe Kaiser Napoleons I von Frankreich.

Spielbank Bad Homburg
Übersichtsseite der Spielbanken in der Deutschland


Infos zur Spielbank:

Casino Bad Homburg
Kisseleffstraße 35
61348 Bad Homburg vor der Höhe

So bis Do von 14:30 bis 03:00 Uhr
Fr und Sa von 14:30 bis 04:00 Uhr
Automatenspiel von 12:00 bis 04:00 Uhr
Zutritt ab 18 Jahren.


Beste Online Alternative:

Jackpot City Online Casino

Jetzt bei Jackpot City spielen

 

 

Das Casino

In Bad Homburg wird das Große Spiel geradezu zelebriert. Insgesamt acht Tische stehen für Roulette stehen zur Verfügung, an denen man sowohl nach französischen als auch amerikanischen Regeln die Kugel rollen lassen kann. Darüber hinaus gibt es vier Tische für Blackjack in den Spielvarianten Chance Blanc, Golden Jack sowie Free Bet Blackjack. Bei der letzteren Variante können die Karten verdoppelt oder geteilt werden, ohne dass der Spieler dafür nochmals einen Einsatz tätigen müsste. Bad Homburg ist gegenwärtig die einzige deutsche Spielbank, in der man diese Variante vorfindet. Montags und dienstags steht außerdem Texas Hold’em Poker auf dem Programm und das Casino veranstaltet auch Turniere für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis. Wo dem Großen Spiel solche Prominenz eingeräumt wird, kommt das Kleine Spiel – sprich: Automaten – dennoch nicht zu kurz. Im Automatensaal der Spielbank sind mehr als 150 Geräte aufgestellt. Neben klassischen Walzenautomaten gibt es dort selbstverständlich auch die modernsten Touchscreen-Anlagen. Viele der Automaten sind dabei mit den lukrativen Jackpots „Hot Shot“, „Thunderheart“ und „Loco Loot“ vernetzt. Im Zwischengeschoss des Flügels ist zudem „Bingo World“ untergebracht, eine Sektion der Spielbank, die ausschließlich Bingo-Automaten gewidmet ist.

Die Gastronomie

Wo es schon beim Spielen so umfangreich zugeht, darf man sich auch dementsprechend umfangreiche Gastronomie erwarten; und auch hier enttäuscht Bad Homburg nicht. Hochklassige Küche und edle Weine serviert das elegante Restaurant „Le Blanc“. Bei Getränken entspannen kann man sich außerdem in der nicht minder elegant ausgestatteten „Livelounge Vol. 1“, wo zur Unterhaltung auch regelmäßig Live-Shows veranstaltet werden. Selbst der Automatenbereich verfügt über seine eigene Bar, die stilecht „Jackpot-Bar“ getauft wurde. Dort kann man neben Getränken auch kleine Imbissgerichte bestellen.

Standort der Spielbank

Kleiderordnung

Ein Sakko oder Jackett ist für die Herren Pflicht, obwohl auf eine Krawatte verzichtet werden kann. Gegen eine geringe Gebühr kann man sich an der Garderobe ein Sakko ausleihen. Die Damen sollten sich entsprechend schick kleiden. Jeans, T-Shirts, Sportschuhe, Sandalen, Spaghettiträger-Hemdchen und ähnliche Freizeitkleidung sind nicht erwünscht und die Spielbank behält sich das Recht vor, Gäste am Eingang zurückzuweisen, die nicht gut genug gekleidet sind.

Weitere Informationen

Das Große Spiel ist von Sonntag bis Donnerstag von 14.30 Uhr bis 3 Uhr geöffnet, an Freitagen und Samstagen bis 4 Uhr. Im Automatenbereich kann man täglich von 12 Uhr bis 4 Uhr spielen. Ruhetage sind Karfreitag, der 1. Mai (Tag der Arbeit), Fronleichnam, Volkstrauertag, Totensonntag, Heiligabend und der 1. Weihnachtsfeiertag.

Für den Zutritt zum Großen Spiel kann man sich wahlweise eine Tageskarte für 2,50 Euro, eine 4-Tages-Karte für 7,50 Euro, ein Monatskarte für 30 Euro oder eine Jahreskarte für 90 Euro erwerben. Zum Automatenspiel ist der Zutritt kostenlos.

Man muss für den Einlass – auch zum Automatenspiel – mindestens 18 Jahre alt sein und es besteht Ausweispflicht, die auch wirkliche ernst genommen wird.

Die Spielbank verfügt über einen großen eigenen Parkplatz.

Ab dem Frankfurter Hauptbahnhof (Südtasche, Station A) bietet die Spielbank einen regelmäßigen Shuttlebus-Service an. Die täglichen Abfahrtszeiten sind 14 Uhr. 15 Uhr, 16 Uhr, 17.30 Uhr, 19 Uhr, 20.30 Uhr, 22 Uhr, 23.30 Uhr und 1 Uhr. Die täglichen Rückfahrtzeiten nach Frankfurt sind 15.30 Uhr, 17 Uhr, 18.30 Uhr, 20 Uhr, 21.30 Uhr, 23 Uhr, 0.30 Uhr, 2 Uhr, 3 Uhr und 4 Uhr. Der Shuttle kostet 10 Euro pro Fahrgast, die jedoch auf den Eintrittspreis angerechnet werden.

Casino in Bad Homburg